Sie möchten Dokumente von einem professionellen Übersetzer übersetzen lassen? Vergessen Sie nicht, einen Kostenvoranschlag einzuholen, wenn Sie die verschiedenen Dienstleister in dem Sektor kontaktieren.

Wozu ein Kostenvoranschlag?

Der Kostenvoranschlag ist ein Geschäftsdokument zwischen einem Dienstleister (Unternehmen oder Freiberufler) und einem Kunden. Unter Geschäftspersonen ist ein Kostenvoranschlag nicht zwingend vorgeschrieben, aber dringend empfohlen. Der Kostenvoranschlag ist für Sie eine schriftliche Garantie der Verpflichtungen, die der Dienstleister eingeht.

Der Kostenvoranschlag listet alle Dienstleistungen im Detail auf. Hier finden Sie Preise und Fristen. So ist dies ein wichtiges Instrument für die Kommunikation, auf das Sie sich berufen können. Nach Unterzeichnung kann dieses Dokument nicht mehr geändert werden. So werden Missverständnisse ausgeräumt und Klarheit geschaffen.

Die zwingend auf einem Kostenvoranschlag gemachten Angaben

Die Bestimmungen bezüglich der Kostenvoranschläge variieren in den verschiedenen Ländern. In Frankreich sind die folgenden Angaben auf einem Kostenvoranschlag vorgeschrieben:

  • der Vermerk “Kostenvoranschlag/Devis” oder, andernfalls, “Preisangebot/Proposition de Tarifs”
  • die komplette Geschäftsanschrift des Dienstleisters
  • sollte der Dienstleister ein Unternehmen sein, Angabe der Rechtsform und des Firmenkapitals
  • die Steuernummer SIREN und der APE Code bei Übersetzern und Dolmetschern
  • Die Registriernummer aus dem Handelsregister und die innergemeinschaftliche Umsatzsteueridentifikationsnummer
  • Ausgabedatum des Kostenvoranschlags und Geltungsdauer
  • der Name des zu übersetzenden Dokuments
  • detaillierte Liste der Dienstleistungen, Quantitäten und Preise
  • geschätzte Dauer der Arbeiten
  • der Preis, ohne Steuern und inklusive MWST
  • die Anschrift des Kunden
  • die Unterschriften der beiden Parteien mit dem handschriftlichen Vermerk des Kunden « Gelesen und genehmigt / Bon pour accord »

Der Kostenvoranschlag wird in zwei Exemplaren ausgestellt. Bewahren Sie Ihren Kostenvoranschlag zwei Jahre lang auf. Ein Kostenvoranschlag ist kostenlos und verpflichtet Sie zu nichts.

Wie wird der Kostenvoranschlag kalkuliert?

Es gibt keine festen Preise für die Erstellung eines Kostenvoranschlags. In rund 95% aller Fälle wird ein Preis pro Wort verwendet. Die Anzahl an Worten allein reicht aber nicht, um den Preis eines Services bestimmen zu können.

Da eine Übersetzung komplexe Sprachkenntnisse erfordert, wird ein Kostenvoranschlag erst nach gründlicher Analyse des zu übersetzenden Dokuments erstellt. Das Erstellen eines Kostenvoranschlags für eine Übersetzungsdienstleistung beruht auf verschiedenen Faktoren:

  • das Sprachpaar, also die Sprache, in der das Original verfasst ist, und die Sprache, in die es übersetzt werden soll,
  • das Dateiformat (Word, Excel, HTML usw.),
  • Wortanzahl,
  • Fachbereich: allgemein, speziell, technisch,
  • freie oder beglaubigte Übersetzung,
  • angefragter Liefertermin.

Sollte also Ihr Dokument für eine Übersetzung spezielle technische Kenntnisse verlangen, so kann der Preis höher sein, als der eines längeren, aber allgemeinen Textes. Übersetzer des Sprachpaares Französisch/Deutsch sind zudem leichter zu finden, als Übersetzer für Deutsch/Chinesisch. Sollte also Ihre Übersetzung ein eher seltenes Sprachpaar betreffen, wird die Übersetzung teurer.

Sie sehen also, dass eine Übersetzungsagentur bei der Erstellung Ihres individuellen Kostenvoranschlags höchste Sorgfalt walten lässt. Es wird ein einzigartiger Kostenvoranschlag, auf Basis der Natur des zu übersetzenden Dokuments und Ihren Anforderungen.

Welcher Kostenvoranschlag ist der Beste?

Sie haben von mehreren Übersetzungsagenturen und Büros Kostenvoranschläge eingeholt und müssen nun eine Wahl treffen. Der Preis ist dabei für Ihre Entscheidung sicher ein wesentlicher Faktor. Seien Sie aber vorsichtig, wenn der Preis zu sehr von dem Durchschnittspreis abweicht.

Die Preisunterschiede der verschiedenen Kostenvoranschläge sollten sich in einem Bereich von rund 10% bewegen. Sollten Sie einen Preis angeboten bekommen, der 30% unter dem Marktpreis liegt, dann sollten Sie anfangen, sich Fragen zu Stellen über die Qualität der angebotenen Dienstleistung. Es mag ja noch relativ einfach sein, eine Übersetzung ins Englische zu überprüfen, aber ins Koreanische? Sie sollten wissen, dass eine seriöse Übersetzungsagentur niemals die Qualität einem niedrigeren Preis opfern würde.

Zum Kostenvoranschlag mit einem Klick

Um es Ihnen leicht zu machen, eine Vorstellung des Preises einer Übersetzung (Preis pro Dokument) zu erhalten, bieten einige Übersetzungsagenturen einen einfachen und schnellen Weg  für die Anfrage eines Kostenvoranschlags. Sie erhalten einen Kostenvoranschlag für Ihre Übersetzung im Allgemeinen in der Stunde nach der Anfrage.