Eine Übersetzung einer Handy-App macht vom kaufmännischen Standpunkt durchaus Sinn, in einer Welt mit über einer Milliarde Verwendern von Smartphones.

Um mit seiner App für Smartphones Gewinne zu erzielen, muss die Anzahl von Downloads eine kritische Masse überschreiten. Dies bedeutet natürlich, dass Sie Ihre Applikation für iPhone und/oder Android in all den Ländern anbieten, in denen Sie Ihre Zielgruppe finden kann.

Der App Store von Apple ist zum Beispiel in über 40 Sprachen verfügbar.

Die besten ROI von Apps für iOS Smartphones im Jahr 2014 wurden in den USA, Japan, China, UK, Australien, Kanada, Deutschland , Frankreich, Russland und Italien erreicht.

In einem ersten Schritt müssen sie also zunächst die Länder bestimmen, in denen Sie eine Zielgruppe haben. Sie müssen dabei die vielversprechensten Länder/Sprachen für Ihre App bestimmen.

Meine mobile App übersetzen, ohne Sie zu verfälschen

Im nächsten Schritt geht es ums Eingemachte, den Inhalt Ihrer Applikation. Es geht darum, die Mechanik zu verstehen. Dies ist zwingend notwendig, da es sich hier nicht darum handelt, Wort für Wort die Texte zu übersetzen, sondern den Geist, die Absicht und den Ton des Inhalts korrekt wiederzugeben.
Ein wesentlicher Schritt, der die Erfahrung der Nutzer beim Verwenden Ihrer Applikation, die in verschiedene Sprachen übersetzt wurde, bestimmt.

So wird nicht jedes Spiel auf einem Smartphone in jedem Land gleich präsentiert. Die Attraktivität ist verschieden, abgestimmt auf den jeweiligen Kulturkreis. Es geht jetzt nicht darum, für jedes Land eine App anzubieten. Dies ist keinesfalls wünschenswert in Bezug auf Kosten und Listing.

Die redaktionelle Arbeit bei der Übersetzung ist also wesentlich, um die App den kulturellen Referenzen der jeweiligen Länder anzupassen.

Bei einer Applikation, die Informationen anbietet, muss vor allem der Sinn, die Präzision und die Logik der Originalapp in den übersetzten Versionen beibehalten werden.

Übersetzen, ohne das grafische Interface zu “zerstören”

Die Sprache beeinflusst in nicht unerheblicher Weise die Ergonomie einer Applikation.

Bei der Übersetzung einer digitalen App für Systeme, die alle ihre eigenen Beschränkungen in Bezug auf Format und Navigation haben, verlangt Flexibilität, Kreativität und “redaktionelles Geschick”, um die Probleme des sogenannten Extraktionsfaktors, der Textausdehnung, zu lösen.
Die Textausdehnung ist der Längenunterschied zwischen dem Quelltext und dem Zieltext.

Eine passende Beschreibung in den Stores

Ihre Applikation bedarf einer zusammenfassenden Beschreibung, die ganz präzise die Nutzung und die Zielgruppe definiert und neugierig macht, durch eine Dosis “Geheimnis”.

Ein vernetzter Übersetzer

Der ideale Übersetzer ist also eine kreative Person, die den Zweck und die Funktion Ihrer Applikation versteht. Er muss bei seiner Arbeit den Ton der Quellsprache beibehalten, den Inhalt jedoch redaktionell an die Codes der Kultur des anvisierten Landes anpassen.
Für Sie ist eine solche Übersetzung ein Mittel, um Ihre App in aller Welt bekannt und finanziell rentabel zu machen. Mit größtmöglicher Effizienz.